Kooperation

    • „Verschieden ist ganz normal“

      ...oder Intensive Kooperation zwischen der Grundschule und der Cabrinischule Offenstetten

       

      Unter diesem Leitsatz treffen sich 2 Klassen der jeweiligen Schulen – bereits seit Jahren – einmal wöchentlich, um Vorurteile zwischen den Kindern abzubauen und Verständnis füreinander aufzubauen.

      Die Kinder beider Klassen entwickeln im Rahmen der regelmäßigen Begegnungen  vor allem emotional-soziale Kompetenzen.

      Kinder der allgemeinen Schule können:

      • Vorurteilsfreies Wissen über Menschen mit Beeinträchtigungen erwerben
      • Stigmatisierungsprozesse erkennen und verringern
      • Umgang mit Schwächeren erlernen
      • Hilfsbedürftigkeit erkennen und konstruktive Hilfe geben

      Kinder der Förderschulen können:

      • am gesellschaftlichen Leben teilhaben
      • sich auf ein möglichst selbstständiges Leben vorbereiten
      • sich selbst realistisch einschätzen
      • lernen, um Hilfe zu bitten und Hilfe anzunehmen

      Gemeinsames Lernen befähigt zu einem vorurteilsfreien „Miteinanderleben“ und verbessert die Integrations- bzw. Inklusionsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung.