Schuljahr 2021/22

      • Wir werden Gefühlprofis

         

        Im Sozialtraining helfen unsere Erstklässler dem Außerirdischen Lubo, der auf der Erde landet und leider die menschlichen Gefühle gar nicht kennt. Über die letzten Wochen lernten sie so zusammen mit Lubo die Emotionen Trauer, Freude, Wut und Angst kennen und versuchten, sie in angenehme und unangenehme Gefühle zu unterteilen. Mit Hilfe ihrer Mimik und Körperhaltung spielten sie verschiedene Emotionen nach oder legten sie mit einem Papiergesicht. Doch dass man Gefühlszustände auch am Tonfall von Gesagtem erkennen kann, haben die Kinder abschließend in einem Quiz unter Beweis gestellt. Nun sind sie echte Gefühlsprofis.

        Nikolausbesuch in den 1. Klassen

         

        Am 6. Dezember wurden die Erstklasskinder vom Nikolaus besucht. Er las die Notizen aus seinem goldenen Buch vor und hatte für jedes Kind Lob, aber auch Ermahnungen übrig. Jedes Kind bekam ein Nikolaussäckchen mit einem Pixi-Lesebuch und Leckereien. 

        Winterzeit - Weihnachtszeit

         

        Rechtzeitig zum 1. Adventswochenende präsentiert sich unser Schulhaus im winterlich- weihnachtlichem Kleid mit dem traditionellen Adventskranz in der Aula. 

        Aufgepasst mit Adacus

         

        Aufgepasst mit ADACUS! hieß es am 29. November für unsere Erstklasskinder. Die Kinder lernten und wiederholten die wichtigsten Verkehrsregeln und übten in der Aula mit dem Raben ADACUS und Herrn Langbein das richtige Verhalten am Zebrastreifen und bei der Fußgängerampel. 

        Kuchen im Informatikunterricht

         

        Im Informatikunterricht durften die Kinder der 3. Klassen ein Rezept entschlüsseln, das nur mit Piktogrammen erklärt war. Die Zutaten und die Geräte konnten wir uns im Klassenzimmer natürlich auch ansehen. Nachdem die Piktogramme den Zutaten und den Hilfsmitteln zugeordnet waren, machten wir uns an die Arbeit und backten mit Hilfe der Piktogramm-Anleitung den Kuchen nach. Geschmeckt hat uns der Kuchen auf jeden Fall.

        Kunstvolle Laternen

         

        Nachdem die Erstklässler im Kunstunterricht einige Werke des Malers Joan Miró betrachteten, machten sie sich daran, selbst kreativ zu werden. So gestalteten die kleinen Künstler mit Wachsmalkreiden auf Papiertüten ihre eigenen bunten Kunstwerke nach dem Vorbild des Künstlers. Mit einem Faden und einem Lichtlein versehen leuchteten die farbenfrohen Tüten in der Dunkelheit um die Wette.

        Halloween an der GSO

         

        Am letzten Freitag vor den Herbstferien tummelten sich viele kleine Hexen, Geister, Skelette, Monster, Vampire und sonstige gruselige Gestalten in der Grundschule Offenstetten. An verschiedenen Halloween-Stationen wurde fleißig gebastelt, gesportelt, gerätselt oder zugehört. Mit schaurig-schönen Erinnerungen verabschiedete man sich in die Herbstferien. Happy 

        Halloween! 

        Landart

         

        Eine Kunststunde der etwas anderen Art durften die beiden ersten Klassen erleben. Nachdem sie im Klassenzimmer zuerst genauer verschiedene Fotos von Landart betrachtet haben, ging es raus an die frische Luft, wo die Kinder in Kleingruppen mit gesammelten und mitgebrachten Herbstgegenständen verschiedene Landart-Werke wie Herbstmandalas oder Tiere legten. Stolz präsentierten die kleinen Künstler am Ende in einem Gallery Walk ihre eigenen kreativen Kunstwerke und erklärten den Klassenkameraden ihre Gedanken dahinter.

        Buchstaben und Zahlen - los geht´s

         

        Die Erstklässler lernten die ersten Zahlen und Buchstaben kennen. Es wurde viel nachgespurt, geknetet, balanciert, geprickelt, in den Sand gemalt, mit dem Fuß geschrieben oder mit Steinen gelegt. 

        Hopfen

         

        Zum wiederholten Male zeigte Frau Gmeinwieser den vierten Klassen der Grundschule Offenstetten die wirtschaftliche und kulturelle Bedeutung des Hopfens auf. Die verschiedenen Verarbeitungsstufen des Hopfens von der Trocknung bis hin zum Extrakt und die damit verbundenen Gerüche und Aromen waren erstaunlich für die Kinder.

        Wandertag der 4. Klassen

         

        Den Wandertag verbanden die vierten Klassen gleich mit der Besichtigung eines nahegelegen Hopfenfeldes, um dem Thema Hopfenanbau noch ein wenig näher zu kommen. Da die Schule aber an diesem Tag einmal Nebensache war, ging es nach kurzer Wanderung schnell weiter zum Spielplatz in der Lindensiedlung, wo man sich dann richtig austoben konnte. 

        Wandertag der 3. Klassen

         

        Anlässlich des Wandertages machten alle dritten Klassen einen Ausflug in den Wald. Gestärkt von einer lecken Brotzeit entdeckten wir beispielsweise einen Jägerstand, einen riesigen Ameisenhügel, Erdlöcher und eine groß gewachsene Krause Glucke. Die Schülerinnen und Schüler sammelten viele Dinge im Wald, um sie in den folge Tagen im HSU Unterricht einzubauen. Ein Highlight waren die mit Natur Materialien gestalteten Kunstwerke. Ein toller Ausflug, bei herrlichem Wetter und viel Waldluft. 

        Wandertag der 1. Klassen

         

        Auf den ersten Wandertag freuten sich unsere Erstklässler schon sehr. Gemeinsam wanderten die Klassen 1A und 1B am Maisfeld entlang, durch ein kleines Waldstück bis zum Sportplatz in Offenstetten. Dort musste erst einmal eine große Pause mit Brotzeit, Fußballspiel und Klettern eingelegt werden, bevor es den langen Weg durch Offenstetten zur Schule zurückging. Einige Füßchen waren am Ende ziemlich müde, aber Spaß hat es trotzdem gemacht.

         

         

        Wandertag der 2. Klassen

         

        Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust, sondern auch die Klassen 2a, 2b und 2c hatten auf ihrem Weg nach Sallingberg viel Spaß. Auf dem Weg dorthin gab es schließlich auch einiges zu entdecken: Traktoren, Felder und vor allem die Autobahnbrücke waren unsere Highlights. Die Pause auf dem Spiel- und Fußballplatz in Sallingberg war wohl verdient und stärkte uns für den Rückweg.

         

        Neue Tablethüllen für die 1. Klasse

         

        Vom 27.9. bis 29.9.2021 bastelten die Kinder der Klassen 1A und 1B mit ihren Eltern nach dem Unterricht Hüllen für ihre Tablets. Es wurde fleißig genäht, geklebt und gestickt. Dann wurde die fertige Filzhülle liebevoll ausgestaltet. So können die Tablets zukünftig gut geschützt mit nach Hause genommen werden.

        Besuch der Streuobstwiese

         

        am Dienstag, den 21.09.2021 machten sich die Klassen 2a, 2b und 2c auf, um am Biobauernhof Stöckl in Rohr mehr über den Anbau und die Verarbeitung von Äpfeln  zu erfahren. Auf der Streuobstwiese lernten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Apfelsorten kennen und halfen  fleißig dabei Äpfel zu sammeln. Diese verarbeiteten sie anschließend mit Hilfe von Herrn Stöckl zu leckerem Apfelsaft. 

        Schulversammlung

         

        Am Montag, den 20. September fand nach der großen Pause unsere erste Schulversammlung statt. Angepasst an die Corona-Regeln trafen sich alle Klassen im oberen Pausenhof. Die Schülerinnen und Schüler bekamen den Auftrag sich über das Jahresmotto Gedanken zu machen. Außerdem wurde die problematische Situation am Bus bei Schulschluss gemeinsam besprochen und nach Lösungen gesucht. Am Ende stellten die Lehrkräfte die Arbeitsgemeinschaften vor, damit sich die Schülerinnen und Schüler ihrer Interessen entsprechend eintragen können. 

        Erster Schultag 2021/22

        Am 14.09.2021 begrüßte die Schulleiterin Liane Köppl an der GS Offenstetten in der Turnhalle 54 neue, aufgeregte Schulkinder. Die Kinder der AG Schulspiel und AG Musical führten das Stück „Die Buchstabenpiraten“ auf. Am Ende des ersten Schultages durften alle ABC-Schützen einen Luftballon mit einer selbstgestalteten Karte steigen lassen. 

        Frau Haberl, die neue Konrektorin

        An der Grundschule Offenstetten wurde  Frau Stefanie Haberl als neue Konrektorin vorgestellt. Die gebürtige Kelheimerin unterrichtete die letzten zwölf Jahre in München. Über die Rückkehr in den Landkreis freut sie sich sehr – und dass es die Grundschule Offenstetten ist, „das trifft genau mein Interesse“, so Frau Haberl. Schulrat Andreas Lindinger sagte, auch für ihn sei es „eine Freude, diese anspruchsvolle Position an dieser breit aufgestellten Schule“ besetzen zu können. „Sie finden das gesamte Schulspektrum hier“, sagte Lindinger. „Das hat mich gereizt, deshalb habe ich mich genau hier beworben“, so die neue Konrektorin.